Willkommen

hat die Reihe initiiert: KMD von Hoff, mit LKMD Besser

bei der Kirchenmusik
in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg!

Auf diesen Seiten möchten wir Sie über die verschiedenen Angebote der Kirchenmusik unserer Kirche informieren.

Aktuell:

Unter dem Motto ORGEL-ARTS-INSPIRATION erleben Sie im Februar eine besondere Orgelstafette der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg zum Jubiläum „500 Jahre Reformation“: Begegnungen auf vier spannenden Orgeln unser Region mit internationalen Künstlern aus unterschiedlichen religiösen und konfessionellen Herkünften.

Samstag, 4.2., 18 Uhr, St. Johannes-Kirche Wiefelstede
Mongolische Musik
Ensemble Egschiglen und
KMD Johannes von Hoff - Orgel

Sonntag, 12.2., 17 Uhr,  Klosterkirche Vechta
Reformatorische Musik und ihre römisch-lateinischen Wurzeln
Choralschola Füchtel, Cappella Vocale Vechta, ORLANDOviols,
Friederike Spangenberg - Orgel

Sonntag, 19.2., 18 Uhr, St.-Cyprian- und Cornelius-Kirche Ganderkesee
Islamische Musik und protestantische, frühbarocke Musik
Islamische Musiker und Thorsten Ahlrichs - Orgel

Sonntag, 26.2., 17 Uhr, Ohmsteder Kirche Oldenburg
Jüdische Musik zwischen Synagoge und Pop
Ronen A. Temerson – Gesang, Alexander Goretzki - Klavier,
Beate Besser – Orgel

Nähere Informationen finden Sie unter Veranstaltungen.
_________________________________________________

Unter dem Motto „Hier rocke ich und kann nicht anders“ feiert die Musikwerkstatt in den Osterferien (18. - 23. April) 2017 ihr 30-jähriges Bestehen in Jever.
Anmeldeschluss ist am 10.2. – Flyer und weitere Informationen s. Popularkirchenmusik

__________________________________________________

Professionalität, Vielfalt, Fantasie, Offenheit und Zusammenhalt zeichnen den musikalischen  Verkündignungsdienst aus. Das zeigt sich nun auch an den neuen, aufeinander bezogenen und doch eigenständigen Logos für die einzelnen Fachbereiche.

In jedem der sechs Kirchenkreise sind 3 hauptamtliche Vollzeitstellen eingerichtet. Davon ist einer das Kreiskantorat zugeordnet; und im Umfang von 50% ist eine sogenannte "Profilstelle" ausgewiesen, in der jeweils ein Fachbereich mit besonderer fachlicher Qualifikation durch exemplarische Arbeit in Gemeinde und Kreis, aber auch durch übergreifende Konzert- und Fortbildungsangebote gestaltet wird. Derzeit sind das die Popularkirchenmusik und das Singen mit Kindern und Jugendlichen. Dazu kommt die besondere Aufmerksamkeit für die wertvolle Orgellandschaft unserer Kirche.

Mit diesem Struktur-Modell, das im Kirchenmusik-Gesetz von 2013 und den dazugehörigen Ausführungsbestimmungen niedergelegt ist, versucht die oldenburgische Kirche, die stilistisch vielfältiger werdende Kirchenmusik sowohl professionell abzubilden, als auch die Gemeinschaft der Kantorinnen und Kantoren untereinander und mit den zahlreichen neben- und ehrenamtlichen Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern im Sinne des anvertrauten Verkündigungsauftrages zu stärken.

_________________________________________________________________________________________________________

SiebzehnLieder

Zusammen mit dem Jugendchor der Kirchengemeinde
Eversten von Birgit Wendt-Thorne stellen Bischof Jan Janssen, Landeskirchenmusikdirektorin
Beate Besser und der Reformationsbeauftragte der oldenburgischen Kirche
Nico Szameitat das neue Liederheft „SiebzehnLieder“ vor.

Lieder über Luther und den Glauben

Oldenburgische Kirche stellt neues Liederheft für Kinder vor

„Hier stehe ich. Ich kann nicht anders.“ Kraftvoll erklingt der Refrain. Die 14 Mädchen und
Jungen des Jugendchores von Birgit Wendt-Thorne singen mit Begeisterung das Lied
„Hier stehe ich“ über Martin Luthers Leben vor. Und einer hört ganz genau zu: Nico
Szameitat. Der Reformationsbeauftragte der oldenburgischen Kirche hat die Melodie zu
dem Lied geschrieben. Gemeinsam mit Bischof Jan Janssen, Landeskirchenmusikdirektorin
Beate Besser und Pfarrerin Gesa Schaer-Pinne ist er ins Gemeindehaus der
Kirchengemeinde Eversten gekommen, um erstmals die Lieder zu hören, die sie
gemeinsam mit zehn anderen Engagierten in einer Liederwerkstatt geschrieben haben.
„Wir sind ganz gespannt, wie die Lieder klingen werden“, betonte Bischof Jan Janssen bei
der Vorstellung des neuen Liederheftes „SiebzehnLieder“ vor Beginn der Chorprobe.

„Wir brauchen neue Lieder, die sich mit dem Reformationsjubiläum im kommenden Jahr
beschäftigen", erläuterte Landeskirchenmusikdirektorin Beate Besser. Gerade für Kinder
bis zum Konfirmationsalter gebe es zu wenig Lieder. Deshalb kam sie auf die Idee,
gemeinsam mit anderen Textern und Komponisten aus der oldenburgischen Kirche
eigene Lieder rund um das Thema Reformation zu schreiben. 17 komplett neue Lieder,
die von einer Jury ausgewählt wurden, haben es in das Liederheft geschafft. In den
Stücken geht es mit kindgerechten Texten um Themen wie Schule, Gnade und Martin
Luther, aber auch um die Taufe. „Sie sollen die Kinder ermutigen, selbstständig über ihren
Glauben nachzudenken“, unterstreicht Beate Besser.

Und diese Idee kommt bei den Kindern und Jugendlichen gut an. „Die Jugendlichen
nehmen die Texte richtig auseinander“, berichtet Birgit Wendt-Thorne aus ihrer Erfahrung
mit den neuen Liedern. Und die Reaktionen sind ganz verschieden. „Endlich ein richtiges
Tauflied“, freute sich einer der Jugendlichen. „Interessant ist auch, dass die Texte, die bei
den Jugendlichen nicht ganz so gut ankommen, bei den jüngeren Kindern dann sehr
beliebt sind“, berichtet Wendt Thorne. Die Kirchenmusikerin hat eine Profilstelle für das
Singen mit Kindern und Jugendlichen.

Vier Liedtexte in dem neuen Heft stammten aus der Feder von Bischof Jan Janssen. Er
erinnert sich gerne an die Liederwerkstatt in Ahlhorn. „Alle, die daran beteiligt sind, haben
ganz viel ehrenamtliche Arbeit hineingesteckt“, lobte er das große Engagement, das hinter
der Entstehung des Liederheftes steht. Die Hefte werden nun an die Kirchengemeinden
der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg und deren Kitas sowie an die Familienbildungsstätten
zusammen mit einem Band mit leichten Klaviersätzen versandt.

Doch noch ist das Projekt nicht abgeschlossen. „Ende August werden alle 17 Lieder von
Birgit Wendt-Thorne mit ihrem Chor als CD aufgenommen.“ Diese CDs sollen dann beim
großen Kinderchorfestival Ende Oktober verteilt werden. Doch schon jetzt bekommt das
Liederheft der evangelisch-lutherischen Kirche in Oldenburg Aufmerksamkeit über die Kirchengrenzen hinaus. „Ein komplett neues Liederheft zum Reformationsjubiläum für
diese Zielgruppe ist bisher einzigartig“, betont Beate Besser.

Das Liederheft ist im Strube Verlag erschienen. Es ist unter der Bestellnummer VS 6954 (Klavierheft VS 6954/01) erhältlich.

Kerstin Kempermann, Evangelische Zeitung
Fotos: ELKiO/ D.-M. Grötzsch

Kantorin Birgit Wendt-Thorne begleitet die Lieder am Klavier
Bischof Jan Janssen, aus dessen Feder vier Liedtexte in dem neuen Heft stammen, singt im Hintergrund kräftig mit.
Fotos: ELKiO/ D.-M. Grötzsch

Aktuelle Veranstaltungen

Samstag, 25. Februar 2017 um 18:00

Musikalische Wochenschlussandacht


mit Horn
Johannes Birk - Horn

Oldenburg-Osternburg, Dreifaltigkeitskirche

Eintritt frei

Samstag, 25. Februar 2017 um 19:00

Konzert


Eva Maria Kretz (Stade) - Querflöte
Natalia Gvozdkova (Berne) - Orgel, Klavier

Berne, St. Ägidius

Eintritt frei

Samstag, 25. Februar 2017 um 19:30

"In 80 Minuten um die Welt"


Stücke von Klassik bis Pop
in verschiedenen Sprachen
Chor Allegro Vocale, Gesa Lueken - Klavier,
Leitung: Rainer Wittig

Oldenburg, Auferstehungskirche

Eintritt frei - Spenden für die Chorarbeit, Einlass: 19.00 Uhr

Sonntag, 26. Februar 2017 um 17:00

Quer-Blech


Bläserkonzert mit Werken von
Bach, Händel, Gabrieli, Schütz, u.a.

Bläserkreis Harlingerland

Leitung: Renate Schühle

Wilhelmshaven, Banter Kirche

Eintritt frei

Sonntag, 26. Februar 2017 um 17:00

ORGAN ARTS INSPIRATION


Jüdische Musik zwischen Synagoge und Pop

Ronen A. Temerson – Gesang, Moderation;
Alexander Goretzki – Piano, Akkordeon;
Ohmsteder Vokalensemble;
Beate Besser – Leitung und Orgel

Oldenburg, Ohmsteder Kirche

Eintritt frei - Spenden für die Orgel erbeten

Montag, 27. Februar 2017 um 20:00

Luther - Rebell wider Willen



Ein Rockmusical von Erich A. Radke

Ensemble der Landesbühne Wilhelmshaven (in Kooperation mit der Hanns-Lilje-Stiftung - gefördert von der Ev. Luth. Kirche Oldenburg)

Wilhelmshaven, Christus- und Garnisonkirche

Eintritt 25.00 € (Ermäßigungen 50% und 20%)

Kalenderblatt

Mo, 20. Feb. 2017
Gott sprach: Meinen Bogen habe ich gesetzt in die Wolken; der soll das Zeichen sein des Bundes zwischen mir und der Erde.
1.Mose 9,13